Zurück
Vor

Ölmischung, Dr. Erasmus

Varianten

Hersteller Dr. U. Erasmus

Artikel-Nr.: 3353

ideales Verhältnis Omega 3-6-9, angereichert auf höchstem Niveau, bis zum Versand durchgehend gekühlt, 500ml Flasche

Lieferzeit: 1 Woche

 
Staffelpreise
Menge Stückpreis Grundpreis
bis 3 29,00 €* 58,00 € * / 1 Liter
ab 4 27,00 €* 54,00 € * / 1 Liter
Inhalt: 0.5 Liter (58,00 € * / 1 Liter)
 
 
 
 
 

Produktinformationen "Ölmischung, Dr. Erasmus"

Die Ölmischungen nach Dr. Erasmus sind ideal für den täglichen Gebrauch! Es schmeckt angenehm nussig. Eine Variante ist die mit aus Algen gewonnenem DHA angereicherte Variante. Durch das speziell entwickelte Herstellungsverfahren, bei dem hochwertige Ölsaaten unter Ausschluss von Licht und Sauerstoff gepresst werden, bleiben die werttvollen Inhaltsstoffe erhalten und stehen unserem Organismus in vollem Umfang zur Verfügung.

Produktauswahl Dr. Erasmus-Zusammenstellung:
- 3353 Omega 3-6-9 Ölmischung, 500ml Flasche
- 3352 Omega 3 mit DHA Ölmischung, 250 ml Flasche

- 3351 Omega 3-6-9 Ölmischung als Kapseln

Artikel 3353: DHA ist unter Anderem wichtig für die Gehirnfunktion, 250mg sollte der Mensch täglich an DHA zu sich nehmen. Mit der alltäglichen Nahrung sind wir davon weit entfernt. In der Ölmischung-DHA decken Sie bereits mit 2 EL den Bedarf an essentiellen Fettsäuren und DHA, woraus der Körper EPA gewinnen kann. In 2EL=30 ML befinden sich bereits 200 mg DHA und 79,5 mg GLA.

Artikel 3351 in Kapselform benötigen Sie 14 Kapseln um die Menge von 1 EL zu erreichen (= 15ml)
auf Dauer die teurere Lösung, ideal jedoch auf Reisen oder für unterwegs

Auf Konservierung wird ebenso verzichtet wie auf Pressvorgänge, die mehr aus den Pflanzen rausholen auch wenn dabei Inhaltsstoffe zerstört werden. Das Motto von Dr. Udo Erasmus: "Ich mache Öle für die Gesundheit und nicht für eine lange Haltbarkeit!"  Er distanziert sich von der Fertigung für die Industrie, siehe auch Lektüren und Zitate.

Die mehrfach ungesättigten Omega-3-Fettsäuren sind für gesunden Fettstoffwechsel wichtig.
In unserer Nahrung befindet sich mittlerweilen ein Unverhältnis an den "schlechten", den (einfach) ungesättigten Fettsäuren.***
Wertvolle sekundäre Pflanzenstoffe wie Phytosterine, Carotin, Lignane und natürliches Vitamin E runden die wertvolle Ölmischung ab. Dadurch ist gewährleistet, dass Ihr Körper Tag für Tag mit den lebensnotwendigen Omega 3-, 6- und 9-Fettsäuren im besten Verhältnis und ausreichender Menge versorgt wird. 

Schönheit kommt von innen 
Eine Verbraucherstudie aus dem Jahr 2004 zeigte, dass 78 Prozent der Teilnehmer eine Verbesserung ihres Hautzustandes beobachteten, nachdem sie die optimierte Ölmischung von Udo Erasmus verzehrt hatten (Quelle: www.udoerasmus.com). 

3352 - Omega 3 mit DHA Öl-Mischung:
nativ, vegan,
° Bio-Leinöl (55g Omega-3-Fettsäuren in 100g Öl)
° Bio-Sonnenblumenöl (Omega-6)
° Bio-Sesamöl
° Bio-Nachtkerzenöl (GLA)
° DHA aus Alge Schizochytrium sp.
° Bio-Kokosnussöl
° Bio-Reiskleieöl
° Bio-Sojalecithin (ohne Gentechnik), Rosmarin-Extrakt, stark tocopherolhaltige Extrakte aus Soja (ohne Gentechnik)
° Ascorbylpalmitat (natürlich, bekannt als Radikalfänger, Antioxidans)
° Bio-Haferkleieöl

Gehalt pro empfohlene Tagesverzehrsmenge (30 ml = 2EL): 
Brennwert 1008kJ
Eiweiß 0,6 g
Kohlenhydrate 0,0 g
Fett: 27,0 g
davon:
- gesättigte Fettsäuren 4,5 g
- einfach ungesättigte Fettsäuren 6,0 g
- mehrfach ungesättigte Fettsäuren 16,5 g
- Omega-6-Fettsäuren 6,0 g
- Omega-3-Fettsäuren 9,0 g
davon:
DHA 200 mg
GLA 79,5 mg

3353 Mischung besteht aus:
° Leinöl** (55g Omega-3-Fettsäuren in 100g Öl)
° Sonnenblumenöl** (Omega-6)
° Sesamöl**
° Kokosnussöl**
° Nachtkerzenöl** (GLA)
° kostbare Keimöle (Reiskleieöl**, Haferkleieöl**)
° Sojalezithin (ohne Gentechnik)
° Antioxidationsmittel: gemischte Tocopherole (ohne Gentechnik!) - bekannt als Vitamin E, Radikalfänger!

Gehalt pro empfohlene Tagesverzehrsmenge (30 ml = 2EL): 
Energie 993 kJ 
0,4 g Eiweiß
0,0 g Kohlenhydrate
28  g Fettsäuren:
- mehrfach ungesättigte 19 g 
- Linolensäure 13 g 
- Linolsäure 6 g 
- einfach ungesättigte 6 g (= die Schlechten)
- gesättigte 3 g 

Verzehrempfehlung lt. Hersteller:
2-3 x täglich 1 EL
kalt über die fertige Mahlzeit (oder in Topfen zum Frühstück einrühren)


Alternative zum Öl: 
jedoch ohne DHA - Ölmischung in Kapselform (Nr. 3351)
Sie benötigen 14 Kapseln um die Menge von 1 EL zu erreichen (= 15ml)
auf Dauer die teurere Lösung, ideal jedoch auf Reisen oder für unterwegs

Bitte beachten Sie, dass - wie bei allen Kapselpressungen -  ein Großteil der Stoffe verloren geht, der Inhalt eines EL entspricht 14 Kapseln. 

3351 Kapsel-Mischung besteht aus:
° Leinöl** (55g Omega-3-Fettsäuren in 100g Öl)
° Sonnenblumenöl** (Omega-6)
° Sesamöl**
° Kokosnussöl**
° Nachtkerzenöl** (GLA)
° kostbare Keimöle (Reiskleieöl**, Haferkleieöl**)
° Sojalezithin (ohne Gentechnik)
° Antioxidationsmittel: gemischte Tocopherole (ohne Gentechnik!) - bekannt als Vitamin E, Radikalfänger!

Gehalt pro empfohlene Tagesverzehrsmenge (30 ml = 28 Kapseln): 
(ideal auf Reisen, in Kapselform auf Dauer zu teuer, nehmen Sie die 500ml-Flasche für den Tagesbedarf)
Energie 993 kJ 
0,4 g Eiweiß
0,0 g Kohlenhydrate
28  g Fettsäuren:
- mehrfach ungesättigte 19 g 
- Linolensäure 13 g 
- Linolsäure 6 g 
- einfach ungesättigte 6 g (= die Schlechten)
- gesättigte 3 g 


Dr.Erasmus Besonderheiten:

  • äußerst schonende Herstellung
  • durchgängige Kühlung des Öles bis zum Versand 
  • Rein pflanzlich, frei von Fischöl - Hoher Gehalt an mehrfach ungesättigten Fettsäuren 
  • Zur Aufrechterhaltung eines normalen Cholesterinspiegels 
  • Ölsaaten aus kontrolliert-biologischem Anbau 
  • Äußerst schonende Kaltpressung 
  • In Kanada mehrfach prämiert als "Bestes Kräuterprodukt des Jahres" (www.alive.com) 

Verzehrhinweis:
Bitte erhitzen Sie diese hochwertigen Öle nicht. Beim Anrichten über die fertige warme oder kalte Speise, Topfen, Nachspeisen oder mit Smoothies kombinieren. Tipp: Besonders gut passt die Ölmischung zu Kartoffel! 

Lieferhinweis:
Hochwertige Speiseöle mit ungesättigten Fettsäuren sind temperaturempfindlich. Öle werden kühl gelagert und für den Versand mit Luftpolsterfolie geschützt. Bitte nach Erhalt im Kühlschrank aufbewahren! (außer Kokos- und rotes Palmöl, diese sind unempfindlich)


** = aus kontrolliert biologischem Anbau 
*** siehe Wissenswertes zu den Omega 3-6-9 Ketten und den gesättigten/ungesättigten Fettsäuren

 

Weiterführende Links zu "Ölmischung, Dr. Erasmus"

Weitere Artikel von Dr. U. Erasmus
 

Hersteller-Beschreibung "Dr. U. Erasmus"

Anmerkung Regulatio: Nahrungsergänzungen sind kein Ersatz für gesunde, ausgewogene Ernährung oder die Einnahme notwendiger Medikamente. Bei Schmerzen suchen Sie bitte einen Arzt auf. Es werden keine Wunderheilversprechen gegeben! Informationen beruhen auf Recherchen und Erfahrungen von Anwendern. Unser Ziel: Wohlbefinden auf natürliche Weise, dort wo es möglich ist, Alternativen bieten, Gesundheit erhalten, Lebensqualität steigern! Fühlen Sie sich wohl, bleiben Sie gesund - Sabine & Conny.

 

Kundenbewertungen für "Ölmischung, Dr. Erasmus"

 
Bewertungen werden nach Überprüfung freigeschaltet.

Bewertung schreiben

 
 
 
 
 
 
 

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.

 

Wissenswertes

Wussten Sie, 80% leiden laut dem Buch "Ölwechsel für Ihren Körper" an einem Mangel an Omega-3-Fettsäuren.

Bitte entnehmen Sie hier interessante Informationen und Recherchen zum Thema Omega 3-6-9

Wussten Sie, Alpha-Linolensäure findet man in nennenswerten Mengen nur in Lein-, Hanf-, Walnuss- und Weizenkeimöl. Sie gehört zu den wichtigen Omega-3-Fettsäuren.

Omega-3-Fettsäuren
sind wichtig für unsere Zellatmung,  das Enzym "Zytochromoxydase" ist die Drehscheibe des Lebens, wenn man Dr. Budwig Glauben schenkt. Mit Ihrer Öl-Eiweiß-Kost hat sie Krebspatienten behandelt. Sie hat erkannt, dass irreversible, nicht wieder gut zu machende Schäden auch durch Antibiotika, Chemo und Bestrahlung verursacht werden, da die Mitochondrien beschädigt werden. Gleiche Schädigung verursacht auch ein Omega-3-Mangel. Die Zellatmung wird durch Topfen mit Leinöl, Co-Enzym Q10 oder Vitalstoffmischungen "Zell-Essence" verbessert, siehe dazu auch den Literaturnachweis.

Omega-3-Fettsäure: EPA
eine wichtige Fettsäure für das Gehirn. Es kann aus DHA umgewandelt werden. EPA wirkt gegen Depression. Algenöl enthält viel DHA, man konnte feststellen, dass der Körper daraus EPA herstellen konnte. Lange glaubte man, nur aus Fischöl dieses EPA gewinnen zu können. Doch Fischöl ist mittlerweilen nicht mehr natürlich, wenn man sich die Verschmutzung der Meere, die Millionen Tonnen an "Abfallfisch", die unzähligen Haie, Seevögel, Wale und Delphine, die sich in Netzen verfangen und die Medikamentenbeigabe in Zuchtbecken ansieht.

essentielle Omega-3-Fettsäure: DHA
Vorraussetzung, dass Informationen übertragen werden, für Reaktion, Flexibilität, funktionsfähige Gehirnzellen. Deshalb auch als Gehirnfettsäure bekannt. Ohne dem Wasseranteil besteht unser Gehirn aus 60% Fett, 30% davon DHA.
Ein gesunder Mensch kann aus 100mg alpha-Linolensäure (im Leinöl) 2-5mg DHA herstellen. Eingeschränkt wird die Produktion durch: erh. Cholesterin, Stress, Übergewicht, Alkohol, erhöhter Blutzucker-, Insulinwert, erhöhter Zuckerkonsum, Allergien, Diabetes mellitus und die überschüssige Aufnahme von Omega-6 aus tierischem Fett, Transfetten

  • Fische produzieren DHA nicht selbst, sie nehmen es über die Algen auf und reichern es an.
  • Der Fettforscher Dr. Erasmus nutzt die Algen als direkte Quelle und verschiedene pflanzliche Öle.
  • Das Verhältnis Omega-3 zu Omega-6 optimiert er mit Leinöl.
  • Die Fettsäure GLA gewinnt er aus Nachtkerzenöl.

essentielle Omega-6-Fettsäure
Zu viel davon verengt die Blutgefäße, verdickt das Blut, erhöht den Blutdruck und fördert Hormonstörungen. Ein Überschuß verstärkt die Entzündungsneigung im Gehirn. Diese sind Mitursacher für Alzheimer, Demenz, Depression, dauerhafte Entzündung kann zu Insulinresistenz, Herzinfarkt, Schlaganfall, Krebs, Diabetes führen.

Ideal wäre das Verhältnis 3:1 (3fach Omega-6 zu Omega-3)

Das Verhältnis passt leider nicht mehr, hier einige Beispiele
  25 : 1  im Mastfutter für Geflügel, Stalltiere und bei der Fischzucht
  55 : 1 beim Maiskeimöl
105 : 1 Kürbiskernöl (Tipp: mit Leinöl verdünnen!)
120 : 1  im Sonnenblumenöl (120 fach Omega-6 zu Omega-3)
150 : 1 (und mehr) bei Distel-, und Traubenkernöl

Hanfsaat kommt an das Ideal heran.
Leinöl ist das einzige pflanzliche Öl, das mehr Omega-3 als Omega-6-Fettsäuren enthält. 
Günstig sind auch Hanf-, Walnuß-, Raps- und Weizenkeimöl.
Früher haben wir vermehrt Samen, Beeren, Butter, Sonnenblumenkerne, Kürbsikerne oder Nüsse konsumiert. Wir lebten abwechslungsreicher, das Unverhältnis kam nicht so sehr zu Tragen.

Omega-9-Ölsäure
einfach ungesättigte Ölsäure (kein gesundheitlicher Wert)
Hauptsächlicher Bestandteil des Olivenöls, je weniger Säure, umso verträglicher - kommt auf die Gewinnung an. Olivenöl enthält jedoch auch wichtige und 50 schützende Pflanzenstoffe, wie Poly-Phenole, Vitamin E (Radikalfänger), senkt LDL (Cholesterin). Es enthält keine Omega-3-Fettsäuren und besteht fast ausschließlich aus Omega-9-Fettsäuren.

wichtige schwefelhaltige Aminosäuren
findet man in Topfen, Eiern, Quinoa, Soja, Mandeln, Schaf- oder Ziegenmilch
enthalten in Ölmischung von Dr. Erasmus oder Quark-Leinöl lt. Dr. Budwig

Kennen Sie
, die Bedeutung der Fettsäuren?

  • gesättigt
    "die Guten"

  • mehrfach ungesättigt
    "die Wichtigen"
    für Zellstoffwechsel, reduziert Entzündungen (Arthritis, Rheuma), als Gelenkschmiere, Hautfeuchtigkeit, Glanz der Haare, für Hormonproduktion, Entgiftung (z.B. Pestizide), an Eiweißsynthese beteiligt, für Zellatmung in Verbindung mit schwefelhaltigen Aminosäuren (Dr. Budwigs Öl-Eiweiß-Kost), Schutz vor Diabetes
    Herzgesundheit: Blutdruck sinkt langfristig, entlastet das Herz, verbesserte Fließeigenschaft des Blutes
    Cholesterin: LDL sinkt und HDL (das gute) steigt
    Triglyceridenspiegel sinkt

  • ungesättigt = einfach ungesättigt
    "die Schlechten"
    teilweise gehärtete Fette, Transfette (FastFood, Margarine, Billigöl, Fertignahrung, etc.)
    Transfette werden im Gehirn abgelegt. Durch ihren festen Zustand bei Körpertemperatur gehen sie von dort nicht mehr weg.
    Wozu? Viele Vorteile - nur keine für den Körper: gibt Keksen Geschmack, Schokoriegel Festigkeit, Chips werden knackig und Pommes cross, Konserven schmecken sahnig, cremig

Erhitzen der Fette:
nur wenige eignen sich: Ghee (geklärte Butter), Erdnussöl, rotes Palmenöl, Kokosöl - aus!
Ab 120-150 Grad entstehen krebserrgende Stoffe bei Sonnenblumen, Raps, Distel, Oliven, etc.

Wie man aus hochwertigen Lebensmitteln minderwertige Nahrung macht:
Öle werden aus Ölsaaten (Sonnenblumen, Sesam, Nüssen, Sojabohnen, Raps) gewonnen - und das nicht zimperlich. 
° Bei 120 Grad über 2  Stunden zertrümmert, damit sich die Schale löst, 
° Bei hohem Druck gepresst (Temperaturen bis zu 170 Grad können beim Pressvorgang entstehen)
° Entschleimen, denn der Konsument möchte klares Öl ohne Rückstände am Boden der Flasche
° Bei 270 Grad im Dampf für eine halbe Stunde sterilisiert. (muss nicht deklariert werden!)
° Lagerung im Regal, hell, ungekühlt
Zur Erinnerung: bei 42 Grad verlieren viele Öle ihre Wirkstoffe, manche wirken schädlich auf uns.

Kohlenhydrate vs. Fette:
Insulinspiegel steigt nach Verzehr von Speisen mit hohem glykämischen Index. Die Empfehlung, Fett zu reduzieren und dafür den Kohlenhydratanteil zu erhöhen, hat sich längst als falsch herausgestellt. Kohlenhydrate haben einen geringen Sättigungswert. Deshalb bekommen wir auf Pizza, Pasta, Brot und Weckerl auch viel schneller Hunger und wenn wir zu viel verzehren dieses unangenehme Übersättigungsgefühl mit Müdigkeitserscheinungen.

glykämischer Index (Glyx)
Kohlenhydrate werden als Zucker verstoffwechselt. Die Bauchspeicheldrüse muss viel Insulin ausschütten damit der Zucker in die Zellen gelangt (siehe auch Zuckerersatz Xylitol). Ein nicht unerheblicher Teil wird in Fett umgewandelt. Der Blutzuckerspiegel ist ständig erhöht. Das macht uns krank.

  • hoher Glyx-Index = rasch ansteigender Blutzuckerspielgel: weißes Mehl, Nudel, weißer Reis, Kartoffel, Hirse, Bananen, Marillen, Dosenobst, Wassermelone, Trockenfrüchte, Frittiertes, Zucker, Traubenzucker, Maltose, Kandisin, Sportlergetränke, Energy Drinks, Bier, Limonaden, Glucose (höchster Glyx mit 100)
  • niedriger Index: Fisch, Fleisch, Geflügel, Gemüse (außer Kürbis, Süßkartoffel, gekochte Karotten), Hartweizengrieß-Nudel al dente, Quinoa, Roggen, Haferflocken, Gerste, Bulgur, brauner Reis, Äpfel, Birnen, Beeren, Kirschen, Nüsse, Vollkorn, Xylitol (Glyx=10)Erythrit (Glyx=0), Fructose, Sojamilch, Trinkmilch, trockener Wein, Kaffee, Tee, Gemüsesäfte


künstlicher Süßstoff:
Aspertam ist sehr umstritten, es gibt ettliche Hinweise, dass er zu gesundheitlichen Problemen führt, 92 gut dokumentierte Symptome kennt man, viele sind neurologisch wie z.B.: Parkinson, Multiple Sklerose, Alzheimer aber auch Alltagskrankheiten, wie Angstzustände, Asthma, Depression, Gedächtnisverlust, Kopfschmerz, Schwindel, Schlafstörung und Gewichtzunahme

Kuriositäten:
° Laut dem Fachbuch "Heilen mit Nährstoffen" brauchen wir 2 Gramm Omega-3-Fettsäuren täglich. Die DGE empfiehlt Raps- und Walnussöl obwohl nur 13g und 9g in 100g Omega-3 enthalten sind. Man fragt sich, warum kein Leinöl mit 55g auf 100g emfohlen wird. Kann es sein, dass es an der industriellen Fertigung und der Vermarktung liegt?
° Trotz Temperaturen weit über 100 Grad vor dem Pressen, darf das Öl als "kaltgepresst" verkauft werden, denn beim Pressen wurde keine Wärme zugeführt. Achten Sie deshalb auf die Bezeichnung "schonend gepresst".
° Glauben wir immer noch, dass cholesterinfreie Margarine (bestehend aus ungesättigtem Fett) gesünder ist als Butter, die aus reichlich gesättigten Fettsäuren entsteht? Falls ja, lesen Sie bitte nochmals von ganz oben beginnend . . .
° Muttermilch enthält im Gegensatz zu Kuhmilch DHA. Trotzdem wird oft Kuhmilch als DHA-Spender gesehen.

Information zu Omega-3 aus wikipedia:
Omega-3-Fettsäuregehalte verschiedener Pflanzenöle
Leinöl: 56–71 %
Chiaöl: bis ca. 64 %
Perillaöl: ca. 60 %
Sacha Inchi Öl: ca. 48 % 
Leindotteröl: ca. 38 %
Hanföl: ca. 17 %
Walnussöl: ca. 13 %
Rapsöl: ca. 9 %
Sojabohnenöl: ca. 8 %

Omega-3-Fettsäuregehalte verschiedener Fische
Atlantischer Lachs, gezüchtet, gegart, geräuchert: 1,8 %
Sardellen – Europa, eingelegt in Öl oder Salz: 1,7 %
Sardine – Pazifischer Ozean, eingelegt in Tomatensoße oder Salz, mit Gräten: 1,4 %
Atlantischer Hering, in Essig eingelegt: 1,2 %
Makrele – Atlantik, gekocht, geräuchert: 1 %
Weißer Thun – eingelegt in Wasser oder Salz: 0,7 %

Buchempfehlungen / Literatur:
"Ölwechsel für Ihren Körper!"

ISBN 978-3-927676-16-9

"Leinöl macht glücklich - das blaue Ernährungswunder"
ISBN 978-3-426-65696-9 oder 3-9810915-0-7
 Auszug aus der Literatur "... Lein ist der Ur-Stoff der Zivilisation. Jetzt wird die wichtigste Pflanze der Menschheitsheitsgeschichte wiederentdeckt. Ein Buch über die fast unglaublichen Wirkungen eines uralten Lebensmittels. Leinöl und Leinsamen können, nach neuesten wissenschaftlichen Erkenntnissen, vorbeugend wirken gegen Herzinfarkt, gegen hohen Blutdruck, gegen viele Zivilisationskrankheiten wie etwa die Zuckerkrankheit, ja sogar bei manchen Krebsarten. – Die Früchte des Leins sind gut für das Gehirn. Sie schärfen den Verstand, stärken die Seele..."

In dem Buch finden Sie zahlreiche Studien über die unterschiedlichen und vielseitigen Wirkungen des Leinsamens sowie Rezepte mit Leinsamen und Leinöl. Wirkung von Omega3, Omega6 sowie dem Omega 3-Wahn, . . .

 

Kunden haben sich ebenfalls angesehen:

Leinöl nativ, in Glasflasche,...

Inhalt: 0.25 Liter (22,00 € * / 1 Liter)

5,50 € *

 
 

Zuletzt angesehen